Bett GB1085
Design
Hans Gugelot
Hans Gugelot
1920 in Makassar, Celebes geboren, Studium Architektur in Lausanne und ETH Zürich.
Reisen und gelegentlich Jazzgitarrist.

1948-50 Mitarbeiter in verschiedenen Büros, u.a. bei Max Bill.

Ab 1950 selbstständig tätig. Möbelentwürfe für Wohnbedarf Zürich. Experimente mit Möbelsystemen.

1954-65 Dozent an der HfG Ulm, 1960/ 61 als Mitglied des Rektoratskollegiums. Prägte maßgeblich die Abteilung Produktgestaltung.

1954-57 Entwickelte er völlig neuartige Radiogeräte für die Firma Braun, Frankfurt, die damals eine bahnbrechende Wirkung hatten. Er stellte allgemeine Gestaltungsrichtlinien für das Unternehmen auf und prägte vor allem, zusammen mit Otl Aicher, das neue Erscheinungsbild der Firma Braun. Er forcierte die Idee der Systembauweise. Äußerst einflussreich war diesbezüglich sein Möbelsystem M125 für Bofinger.
Er suchte immer zugleich auch technische oder gebrauchstechnische Neuerungen bei seinen Entwürfen; zum Beispiel der Kodak Projektor „Carusel“.

1962 Gründung des eigenen Entwicklungsbüros außerhalb der HfG. Gastprofessor am National Institut of Design Ahmedabad, Indien, Beratung zum Konzept dieser Hochschule.

1965 in Ulm gestorben.

Preisliste